1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Internationaler Museumstag

Internationaler Museumstag am 16. Mai 2021: „Museen mit Freude entdecken“

Trotz aller Ungewissheit, wie es in den nächsten Monaten im Museumsbereich weitergehen wird, laufen die Vorbereitungen zum Internationalen Museumstag (IMT) am 16. Mai 2021. Gerade ein Aktionstag wie der IMT kann in diesen Zeiten einen wichtigen Beitrag leisten und Menschen die Kreativität und Vielfalt unserer reichen Museumslandschaft mit Freude entdecken lassen.

Bereits seit Januar können die Museen sowohl ihre analogen als auch – und das ist neu – ihre digitalen Angebote auf der Aktionsdatenbank eintragen. Sollten Sie hierfür noch nicht registriert sein, können Sie dies schnell und unkompliziert hier tun. Die Aktionsdatenbank zeigt bisher über 250 digitale Angebote von 115 Museen, wie 360-Grad-Rundgänge oder andere Formate. Nutzen auch Sie die Möglichkeit, Ihre Angebote und Aktionen auf dieser Plattform zu bewerben!

Aufgrund der aktuellen Planungsunsicherheit ist eine Werbemittelbestellung für den IMT 2021 derzeit nicht möglich. Zum eigenen Download für den Druck und/oder die digitale Nutzung stehen Ihnen jedoch Werbemitteldateien zur Verfügung.

Bitte senden Sie uns bis zum 3. Mai 2021 ihre Pressemitteilungen zum IMT. Wenn Sie Fragen zum IMT oder zur Aktionsdatenbank haben, kontaktieren Sie bitte Julia Trillhof (julia.trillhof@skd.museum). Vielen Dank!

Social-Media-Aktion zum Internationalen Museumstag: #MuseenEntdecken

Unter dem Hashtag #MuseenEntdecken möchte der Deutsche Museumsbund Besucherinnen und Besucher einladen mit spielerischen Impulsen mitzumachen. Dafür wird sich des bekannten Spiels „Ich sehe was, was du nicht siehst“ bedient. Im Rahmen einer Challenge wird dazu eingeladen, gemeinsam die Social Media-Kanäle des DMB mit passenden Entdeckungen aus der Museumswelt zu füllen. Dabei können Museen und Objekte sowohl digital als auch analog entdeckt und dann als Screenshot, Foto, Skizze etc. geteilt werden. Die Teilnehmenden werden zudem aufgefordert, die Challenge 3 Freund*innen bzw. Bekannten zu stellen. Auf diese Weise wird die Aktion von einer zunächst museumsaffinen Community weiterverbreitet. Mit einem wechselnden Fokus auf Emotionen, Farben, Materialien, Erinnerungen, Eigenschaften uvm. werden der DMB für genug Abwechslung sorgen und die jeweilige Challenge mit passenden GIFs und Illustrationen anteasern. Als Plattform für die Aktion wird Instagram genutzt, da die Beteiligung der Besucher*innen und die erzielbare Reichbarkeit dort besonders hoch sind. Facebook und Twitter werden selbstverständlich zur Bekanntmachung der Aktion eingesetzt.

Der Internationale Museumstag steht in Deutschland unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesrates. Die jährlich stattfindende gemeinsame Initiative soll die Öffentlichkeit auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der mehr als 6.000 Museen in unserem Land aufmerksam machen. Zahlreiche Museen, von Heimat- und Regionalmuseen bis hin zu großen staatlichen Einrichtungen, präsentieren sich an diesem Tag mit besonderen Aktionen wie Sonderführungen, einem Blick hinter die Kulissen, Workshops, Museumsfesten, Museumsnächten oder freiem Eintritt. Weitere Anregungen finden Sie hier.    

Der Internationale Museumstag findet seit 1992 unter einem jährlich wechselnden Motto statt, das der Internationale Museumsrat ICOM als Leitthema beschließt. Es soll dazu dienen, die internationale Gemeinschaft der Museen deutlich herauszustellen.

    Der Internationale Museumstag steht in Deutschland unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesrates. Die jährlich stattfindende gemeinsame Initiative soll die Öffentlichkeit auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der mehr als 6.000 Museen in unserem Land aufmerksam machen. Zahlreiche Museen, von Heimat- und Regionalmuseen bis hin zu großen staatlichen Einrichtungen, präsentieren sich an diesem Tag mit besonderen Aktionen wie Sonderführungen, einem Blick hinter die Kulissen, Workshops, Museumsfesten, Museumsnächten oder freiem Eintritt. Weitere Anregungen finden Sie hier.    

    Der Internationale Museumstag findet seit 1992 unter einem jährlich wechselnden Motto statt, das der Internationale Museumsrat ICOM als Leitthema beschließt. Es soll dazu dienen, die internationale Gemeinschaft der Museen deutlich herauszustellen.

      R  ü  c  k  b  l  i  c  k     2  0  2  0

      »Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion - Museums for Equality: Diversity and Inclusion«

      Der 43. Internationale Museumstag (IMT) wurde unter dem von ICOM festgelegten Motto am Sonntag, 17. Mai 2020, weltweit gefeiert.

      Aufgrund der Corona-Prävention war unklar, wo und wann welche Museen überhaupt geöffnet werden dürfen. Daher hat der Deutsche Museumsbund zum digitalen Museumstag aufgerufen.

        R  ü  c  k  b  l  i  c  k     2  0  1  9

        »MUSEEN - ZUKUNFT LEBENDIGER TRADITIONEN - Museums as Cultural Hubs: The Future of Tradition«

        Der 42. Internationale Museumstag (IMT) wurde unter dem von ICOM festgelegten Motto am Sonntag, 19. Mai 2019, weltweit gefeiert.

        Anläßlich der sachsenweiten Eröffnung des Internationalen Museumstages im Museum - Naturalienkabinett Waldenburg wurde der erste Audioguide des Hauses der Öffentlichkeit vorgestellt. Passend zum diesjährigen Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen" erzählt er faszinierende Geschichten zu den Sammlungen. Darüber hinaus wurden neue Vermittlungsangebote mit zahlreichen interaktiven Stationen präsentiert, an denen kleine und große Gäste sich selbst als Forschende versuchen können.

        Mehr als 240 Aktionsangebote von 110 sächsischen Museen wurden in der bundesweiten Datenbank unter www.museumstag.de publiziert.

        Näheres hier:

        R  ü  c  k  b  l  i  c  k     2  0  1  8

        »NETZWERK MUSEUM: NEUE WEGE, NEUE BESUCHER - Hyperconnected museums: new approaches, new publics«

        Der 41. Internationale Museumstag (IMT) wurde unter dem von ICOM festgelegten Motto am Sonntag, 13. Mai 2018, weltweit gefeiert.

        Anläßlich der sachsenweiten Eröffnung des Internationalen Museumstages im Damast- und Frottiermuseum Großschönau wurde die neuen Erlebnisstationen, welche die Besucher künftig buchstäblich mit der reichhaltigen Textiltradition des Ortes auf Tuchfühlung gehen lassen, eingeweiht. Auch die neugestalteten Räume der Dauerausstellung: die Schatzkammer der Damaste, der Schenau-Saal, der Unternehmer-Salon und das Krumbholz-Kabinett konnten mit und ohne Führung besichtigt werden.

        324 Aktionsangebote von 129 sächsischen Museen wurden in der bundesweiten Datenbank unter www.museumstag.de publiziert.

        Näheres hier:

        R  ü  c  k  b  l  i  c  k     2  0  1  7

        »SPURENSUCHE. MUT ZUR VERANTWORTUNG! - Museums and contested histories: Saying the unspeakable in museums«

        Der 40. Internationale Museumstag (IMT) wurde unter dem von ICOM festgelegten Motto am Sonntag, 21. Mai 2017, weltweit gefeiert.

        Anläßlich der sachsenweiten Eröffnung des Internationalen Museumstages in der Schlosskirche in Torgau fand auch die Neueröffnung der Katharina-Luther-Stube sowie der Ausstellung "Klang und Glaube. Johann Walther und Georg Spalatin" im Priesterhaus zu Torgau statt.

        321 Aktionsangebote von 127 sächsischen Museen wurden in der bundesweiten Datenbank unter www.museumstag.de publiziert.

        Näheres hier:

        R  ü  c  k  b  l  i  c  k     2  0  1  6   

        »MUSEEEN IN DER KULTURLANDSCHAFT. Museums and Cultural Landscape«

        Der 39. Internationale Museumstag (IMT) wurde unter dem von ICOM festgelegten Motto am Sonntag, 22. Mai 2016, weltweit gefeiert. Die bundesweite zentrale Auftaktveranstaltung fand in diesem Jahr in den Richard-Wagner-Stätten Pirna OT Graupa statt. Die Schirmherrschaft hatte der Präsident des Bundesrates, Herr Stanislaw Tillich, übernommen. Im Zuge der Eröffnung des Internationalen Museumstages 2016 erfolgt auch die Einweihung des neuen museumspädagogischen Kabinetts.

        Die Aktionsangebote von über 100 sächsischen Museen wurden in der bundesweiten Datenbank unter www.museumstag.de publiziert.

        Näheres hier:

        R  ü  c  k  b  l  i  c  k     2  0  1  5   

        »Museum. Gesellschaft. Zukunft. – Museums for Sustainable Society«

        Der 38. Internationale Museumstag (IMT) wurde unter dem von ICOM festgelegten Motto am Sonntag, 17. Mai 2015, weltweit gefeiert.

        Die sachsenweite IMT-Eröffnung fand im Konrad-Wachsmann-Haus Niesky statt.  Dieses Haus ist eines von 100 in Niesky errichteten Holzfertigbauten, die sich bis heute prägnant im Stadtbild präsentieren. Mit Beendigung der denkmalgerechten Sanierung konnte das bekannte Holzhaus mit der Dauerausstellung „Holzbauten der Moderne“ im Oktober 2014 wiedereröffnet werden. Zum Internationalen Museumstag präsentiert das Konrad-Wachsmann-Haus erstmals den Katalog zur Dauerausstellung „Holzbauten der Moderne“.

        Die Aktionsangebote von über 100 sächsischen Museen wurden in der bundesweiten Datenbank unter www.museumstag.de publiziert.

        Näheres hier:

        R ü c k b l i c k   2 0 1 4

        »Sammeln verbindet – Museum collections make connections«

        Der 37. Internationale Museumstag (IMT) wurde unter dem von ICOM festgelegten Motto am Sonntag, 18. Mai 2014, weltweit gefeiert.
        Die sachsenweite IMT-Eröffnung war im Stadtmuseum Riesa, das zu diesem Anlass sein neues Bildungsprogramm gestartet hat. Diese museumspädagogischen Angebote lassen nicht nur den Rundgang durch den neu eröffneten zweiten Teil der Dauerausstellung zur Industrie- und Stadtgeschichte des 19./20. Jahrhunderts zu einem besonderen Erlebnis werden, sondern zeigen auch viele neue Aspekte der Riesaer Sammlung.

        Die Aktionsangebote von 111 sächsischen Museen wurden in der bundesweiten Datenbank unter www.museumstag.de publiziert.

        Näheres hier:

        R ü c k b l i c k  2 0 1 3

        »Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit!«

        Unter dem von ICOM festgelegten Motto haben die Museen im Mai 2013 weltweit den 36. Internationalen Museumstag gefeiert.
        Der sachsenweite Auftakt wurde am Sonntag, 12. Mai 2013, in der neuen Dauerausstellung „Zittauer Lebensräume – Geschichten von Alt und Jung, Arm und Reich, aus Stadt und Land“ in den Städtischen Museen Zittau gegeben. Ein Rundgang durch das Franziskanerkloster, vielfältige Aktionen, wie das Familienprogramm „Zu Gast bei Bruder Vinzenz – einer alten Sage auf der Spur“, Ausblicke auf das neue Depot der Städtischen Museen Zittau wie Einblicke in aktuelle und künftige Museumsräume standen bei freiem Eintritt auf dem Programm.

        116 sächsische Museen waren mit Aktionsangeboten in der bundesweiten Datenbank www.museumstag.de vertreten. Hier waren auch Highlights aus Sachsen zu finden. Erstmals wurden Facebook https://www.facebook.com/InternationalerMuseumstag, Twitter https://twitter.com/museumstag und Pinterest http://pinterest.com/imt13/ für den IMT genutzt.

        Weitere Informationen erhalten Sie hier:

        R ü c k b l i c k  2 0 1 2

        »Museums in a changing world. New challenges – new inspiration. Welt im Wandel – Museen im Wandel«

        Im Mai 2012 wurde weltweit der 35. Internationalen Museumstag gefeiert. In Österreich, der Schweiz und Deutschland wurde dieser Tag am Sonntag, 20. Mai 2012, unter dem Motto »Welt im Wandel – Museen im Wandel« begangen.
        Die feierliche Eröffnung des IMT in Sachsen hat in Abstimmung mit dem Sächsischen Museumsbund e.V. im Rahmen der Festwochen zum 60-jährigen Jubiläum des Verkehrsmuseums Dresden am Sonntag, 20. Mai 2012, stattgefunden. Dort ist zum Thema »Erlebnis Fliegen« der Experimentierraum zur Flugphysik eingeweiht worden. Ebenso hatte ein museumspädagogisches Programm zur neuen Dauerausstellung »Luftreise« Premiere. Viele Aktionen im gesamten Haus haben die Veranstaltung umrahmt.

        Die Aktionsangebote von 125 sächsischen Museen wurden in der bundesweiten Datenbank unter www.museumstag.de publiziert.

        Weitere Informationen erhalten Sie hier:

        Marginalspalte

        © Sächsische Landesstelle für Museumswesen