1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Corona-Schutz

Museen in Sachsen dürfen bei konstanter 7-Tage-Inzidenz von weniger als 100 öffnen

Die Sächsische Staatsregierung hat eine neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und eine neue Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid-19 beschlossen. Die angepassten Regelungen treten mit dem 31.05.2021 in Kraft und gelten bis zum 13. Juni 2021.

Ob Sie Ihr Haus für den Publikumsverkehr öffnen dürfen, entscheidet weiterhin inzidenzbasiert Ihr Landkreis bzw. Ihre Kreisfreie Stadt. Sobald der 7-Tage-Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen konstant unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner steht, kann der betreffende Landkreis/die betreffende Kreisfreie Stadt zum jeweils übernächsten Tag die Öffnung von Museen erlauben. Bitte informieren Sie sich weiterhin regelmäßig auf den Webseiten Ihrer Landkreise bzw. Kreisfreien Städte über die für Sie geltenden Regelungen.

Im Download-Kasten steht Ihnen unsere den aktuellen Regelungen angepasste Handlungsempfehlung für eine schrittweise Öffnung von Museen für den Publikumsverkehr zur Verfügung. Häufig gestellte Fragen zum Museumsbetrieb beantworten wir auf unserer Corona-FAQ-Seite.

Die aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und die Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid-19 stehen auch im Download-Kasten für Sie bereit – die für Museen relevanten Regelungen sind, wie gehabt, gelb markiert. Auch das am 22. April 2021 vom Bundestag beschlossene Vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite („Bundesnotbremse“) ist an dieser Stelle abrufbar.

Detaillierte Informationen zu allen Aspekten des Corona-Schutzes, zu Test-, Impf- und Genesungsnachweisen und zur Entwicklung des Infektionsgeschehens finden Sie auf dem Corona-Portal des Freistaates Sachsen. Das Portal wird fortlaufend aktualisiert, bitte klicken Sie sich also regelmäßig hinein.

Neu ist, dass die Pflicht von Besucher*innen kultureller Einrichtungen zum Nachweis tagesaktueller negativer Corona-Tests (bzw. zur Vorlage von Impf- oder Genesungsnachweisen) in denjenigen Landkreisen bzw. Kreisfreien Städten entfällt, in denen an 14 aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 35 unterschritten hat – allerdings nur dann, wenn der Betreiber einer Einrichtung im Hygienekonzept die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zwischen Personen verankert hat und die Gäste entsprechend auf die Einhaltung hinweist. Im Falle einer bewussten Entscheidung des Betreibers bzw. Veranstalters, den Mindestabstand zu unterschreiten, besteht auch weiterhin die Testpflicht.

Auf dem Corona-Portal des Freistaates Sachsen finden Sie u.a. einen Überblick über Tests zum Nachweis des Coronavirus. Bitte beachten Sie, dass gemäß § 2 Nr. 7 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung der Bundesregierung vom 8. Mai 2021 die Selbstauskunft über ein Testergebnis anhand eines selbstständig ausgefüllten Formulars nicht mehr als Zutrittsberechtigung gilt. Ein Selbsttest muss ab sofort vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfinden, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist, sprich – im Museum – unter Aufsicht Ihres Personals im Eingangsbereich. Wägen Sie bitte ab, inwieweit dies für Ihr Haus praktikabel ist.

Alternativ müssen Sie Ihre Besucher*innen zur Vorlage einer tagesaktuellen Bescheinigung des negativen Ergebnisses eines Schnelltests verpflichten, welcher von geschultem medizinischen Personal durchgeführt worden ist. Bitte beachten Sie, dass die von den Teststellen ausgestellten Bescheinigungen vom Museumspersonal nicht einbehalten werden dürfen, da die Gäste sie evtl. am selben Tag noch an anderer Stelle (z.B. beim Zutritt zu Einrichtungen des Einzelhandels) vorlegen müssen.

Ausgenommen vom Nachweis tagesaktueller negativer Testergebnisse sind ab sofort Personen, die entweder innerhalb der vergangenen sechs Monate von Covid-19 genesen oder die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Über die Regelungen für das Erbringen von Genesungs- und Impfnachweisen informiert der Freistaat Sachsen auf seiner FAQ-Seite Antworten auf häufige Fragen zum Nachweis von Coronaschutzimpfungen und Genesung von einer Infektion mit SARS-CoV-2. Einzelheiten zur Funktionsweise eines geplanten elektronischen Genesungs- bzw. Impfnachweises sind uns noch nicht bekannt. Schauen Sie daher bitte regelmäßig auf die o.g. FAQ-Seite des Corona-Portals.

Neu ist weiterhin, dass Museumsbesucher*innen ihre Besuchszeiten auch bei Inzidenzen von unter 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Vorab buchen müssen und Sie auch in Niedriginzidenzzeiten verpflichtet bleiben, personenbezogene Daten zur Kontaktnachverfolgung zu erfassen. Der Freistaat Sachsen dringt darauf, dass Betreiber vorrangig digitale Systeme, insbesondere die Corona-Warn-App, für die Kontakterfassung einsetzen sollen. Mithilfe der Corona-Warn-App können Sie schnell und einfach QR-Codes erstellen, mit dem sich Ihre Gäste bei Ankunft einchecken können. Folgen Sie hierzu der Anleitung innerhalb der App.

Um Infektionsrisiken bei der Arbeit zu minimieren und die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, ist die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 21. Januar 2021 noch bis einschließlich 30. Juni 2021 in Kraft. Darüber hinaus gelten weiterhin der SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard vom 16. April 2020 und die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel vom 20. August 2020. Die drei Texte sind ebenfalls im Download-Kasten abrufbar.

Bitte achten Sie auf die Sicherheit Ihrer Häuser und Sammlungen, auch wenn Sie Ihr Haus noch nicht wieder für den Publikumsverkehr öffnen bzw. öffnen dürfen. Hierfür hat das SiLK-Team einen kleinen Leitfaden erarbeitet. Regelmäßiges Lüften ist ggf. nicht mit den Geboten des Objekterhalts zu vereinbaren (Zugluft, Eindringen von Schädlingen, Temperatur- und Luftfeuchteschwankungen).

Für Fragen und Hinweise stehen wir Ihnen immer gern zur Verfügung unter landesstelle@skd.museum.

Bitte beachten Sie die geltenden Hygienegebote sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld – denn nur wenn wir alle uns an die Regeln halten, wird es uns gelingen, der Verbreitung des Virus Einhalt zu gebieten und das soziale, kulturelle und wirtschaftliche Leben langfristig wieder anzustoßen.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf das Wohlergehen Ihrer Mitmenschen,

Ihr Team der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen