1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Corona-Schutz

Handlungsempfehlung für eine schrittweise Öffnung von Museen für den Publikumsverkehr

Neue Regelungen vom 12. Mai 2020

Der Freistaat Sachsen hat ab 4. Mai 2020 die Öffnung von Museen, Gedenkstätten, Ausstellungshäusern, etc. erlaubt. Aktuelle Informationen finden Sie stets unter: www.coronavirus.sachsen.de.

Die Handlungsempfehlungen zur Öffnung von Museen gelten in wesentlichen Punkten weiter. Neu ist u.a., dass nun auch Gastrobetriebe wieder öffnen dürfen, für diese gelten eigene strenge Regelungen.

Hier die wichtigsten Punkte aus der Allgemeinverfügung und der Corona-Schutz-Verordnung, die beide zum 15. Mai 2020 in Kraft treten und bis 5. Juni 2020 gelten. Im Kasten stehen beide Verordnungen zum Download, darin ist Wichtiges gelb markiert. Das Wesentliche für Museen haben wir unten stehend exzerpiert und Neues fett markiert.

Exzerpt aus der Allgemeinverfügung des SMS vom 12. Mai 2020:

Grundsätze:

Es dürfen ausschließlich Personen ohne COVID-19-verdächtige Symptome gemäß der Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts die Betriebe, Einrichtungen bzw. Angebote besuchen. Kontrollen durch Fiebermessungen o. ä. werden nicht empfohlen.

Möglichkeiten der freiwilligen Gästeregistrierung sind, soweit möglich, vorzuhalten um eine Kontaktverfolgung zu erleichtern.

Hygieneregeln für Gedenkstätten, Fachbibliotheken, Bibliotheken, Archive, Museen, Planetarien, Ausstellungen, Galerien, Ausstellungshäuser, etc.:

  • Der Betreiber hat durch Zugangsbeschränkungen und organisatorische Regelungen sicherzustellen, dass der Mindestabstand in allen Bereichen eingehalten werden kann.
  • In Abhängigkeit von der Größe der Einrichtung und den räumlichen Gegebenheiten ist eine Obergrenze für die Anzahl der zeitgleich anwesenden Gäste im Konzept festzulegen, die die Einhaltung des Mindestabstandes gewährleistet.
  • Eine für die Einhaltung der Regeln verantwortliche Person vor Ort ist zu benennen, die bei Kontrollen Auskunft gibt.
  • Enge Bereiche sind so umzugestalten oder der Zugang ist so zu beschränken, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann.
  • Es sind Vorkehrungen zu treffen, damit sich alle Personen nach Betreten der Gebäude die Hände waschen bzw. desinfizieren.
  • Interaktive Aktionen mit zusätzlichen Kontakten (Tastenbedienung, Touchscreens usw.) sollten vermieden werden.
  • Zurückgegebene Medien sind ggf. vor erneuter Ausgabe 3 bis 5 Tage bei Raumtemperatur zwischenzulagern.
  • In geschlossenen Räumen von Gedenkstätten, Fachbibliotheken, Bibliotheken, Archiven, Museen, Ausstellungen, Galerien, Ausstellungshäusern ist der Mindestabstand einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Die Allgemeinverfügung nimmt Bezug auf die  Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 12. Mai 2020.

Wichtig ist: § 6, Absatz 2, Punkt 4 erlaubt die Öffnung und den Besuch von: „Gedenkstätten, Fachbibliotheken, Bibliotheken, Archiven, Museen, Ausstellungen, Galerien, Ausstellungshäusern und Außenanlagen von Tierparks, Botanischen sowie Zoologischen Gärten, sofern eine Mund-Nasenbedeckung in geschlossenen Räumen getragen wird.“

Im Zusammenhang mit dem in § 4 verankerten Verbot der Ansammlung von Menschen ist folgende Ausnahme geregelt: Soweit Öffnungen nach § 6 Absatz 2 (siehe oben) zulässig sind, liegt keine nach § 4 Absatz 1 Satz 1 verbotene Ansammlung vor.

Die Verantwortung und Fürsorge für Gesundheit und Wohlergehen der Museumsmitarbeiter*innen, -dienstleister und Museumsgäste sollte für Museumsträger, -betreiber und Museumsleitungen höchste Priorität besitzen.
Die Entscheidung über die Öffnung eines Hauses obliegt stets dem jeweiligen Träger/Betreiber eines Museums unter Einhaltung der aktuell gültigen Allgemeinverfügung sowie Coronaschutzverordnung des Freistaates Sachsen. Zusätzlich sind die Vorgaben der jeweiligen Kommunalverwaltung sowie der örtlichen Gesundheitsämter zu beachten.

Wir haben die Handlungsempfehlungen zur schrittweisen Museumsöffnung den neuen, ab 15. Mai 2020 geltenden Regelungen und Verordnungen im Freistaat Sachsen nur leicht angepasst – jüngste Änderungen in gelb. Diese sind vorerst bis 5. Juni 2020 gültig.
In der ersten Ausgabe dieser Handreichung haben wir uns in Abstimmung mit dem Vorstand des Sächsischen Museumsbundes an den Handlungsempfehlungen der Sprecherin der Konferenz der Museumsberater der Länder (KMBL) am Museumsverband Sachsen-Anhalt orientiert und viele weitere Empfehlungen dafür ausgewertet. Die Öffnung der Museen bedarf einer sorgfältigen Vorbereitung, Investitionen in Hygiene-Maßnahmen und mehr Personal für die Besucherbetreuung und -lenkung.

Für die Öffnung Ihrer Fachbibliotheken und Archive orientieren Sie sich bitte ebenfalls an der geltenden Allgemeinverfügung und der Coronaschutzverordnung des Freistaates Sachsen sowie den Empfehlungen des Deutschen Bibliotheksverbandes.