1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Corona-Schutz

Weitere inzidenzbasierte Lockerungen für Museen in Sachsen

Das am 22. April 2021 vom Bundestag beschlossene Vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite („Bundesnotbremse“) trat mit Ablauf des 30. Juni 2021 außer Kraft. Die Sächsische Staatsregierung hat sich mit der Fortschreibung der Corona-Regeln für die Zeit ab Juli 2021 befasst und die  Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und die Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid-19 erneut angepasst. Die Regelungen traten mit dem 1. Juli 2021 in Kraft und gelten bis zum 28. Juli 2021.

Als neuer Schwellenwert wurde eine 7-Tage-Inzidenz von unter 10 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner eingeführt. Dieser Schwellenwert ist aktuell in allen Landkreisen und Kreisfreien Städten im Freistaat Sachsen unterschritten. Damit entfallen die meisten Beschränkungen der Corona-Schutz-Verordnung bis auf einige Ausnahmen wie bspw. das Erfordernis der Erstellung und Einhaltung eines Hygienekonzepts durch Betreiber/Veranstalter und die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes sowie bei der geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen (mit Ausnahme von Fahrer/Fahrerin). Somit entfallen in den Museen das Abstandsgebot – und damit die Verpflichtung zur Festlegung von Personenobergrenzen sowie die Testpflicht bei Unterschreiten des Mindestabstands von 1,50 Metern – wie auch die Maskenpflicht und die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung. Angesichts der Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus empfehlen wir Ihnen dennoch, Empfehlungen zum Masketragen und Abstandhalten auch weiterhin in Ihre Besuchsordnung zu integrieren.

Im Download-Kasten steht Ihnen unsere den aktuellen Regelungen angepasste Handlungsempfehlung für eine schrittweise Öffnung von Museen für den Publikumsverkehr zur Verfügung. Darin beantworten wir auch häufig gestellte Fragen zum Museumsbetrieb. Da wir das Dokument regelmäßig aktualisieren, klicken Sie sich gern öfter hinein!

Die aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und die Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid-19 stehen ebenfalls im Download-Kasten für Sie bereit – die für Museen relevanten Regelungen sind, wie gehabt, gelb markiert.

Detaillierte Informationen zu allen Aspekten des Corona-Schutzes, zu Test-, Impf- und Genesungsnachweisen und zur Entwicklung des Infektionsgeschehens finden Sie auf dem Corona-Portal des Freistaates Sachsen.

Um Infektionsrisiken bei der Arbeit zu minimieren und die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch weiterhin zu schützen, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales am 25. Juni 2021 eine Neufassung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung  publiziert. Somit gelten die grundlegenden Arbeitsschutzregeln für die Dauer der epidemischen Lage nationaler Tragweite bis einschließlich 10. September 2021 fort. Darüber hinaus gelten weiterhin dersind der SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard vom 16. April 2020 und die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel vom 20. August 2020 zu beachten. Die drei Texte sind ebenfalls im Download-Kasten abrufbar.

Bitte achten Sie auf die Sicherheit Ihrer Häuser und Sammlungen, auch wenn Sie Ihr Haus noch nicht wieder für den Publikumsverkehr geöffnet haben. Hierfür hat das SiLK-Team einen kleinen Leitfaden erarbeitet. Regelmäßiges Lüften ist ggf. nicht mit den Geboten des Objekterhalts zu vereinbaren (Zugluft, Eindringen von Schädlingen, Temperatur- und Luftfeuchteschwankungen).

Für Fragen und Hinweise stehen wir Ihnen immer gern zur Verfügung unter landesstelle@skd.museum.

Bitte beachten Sie die geltenden Hygienegebote auch weiterhin im beruflichen wie im privaten Umfeld – denn nur wenn wir alle uns an die Regeln halten, wird es gelingen, die Delta-Variante in Schach und die Museen geöffnet zu halten.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf das Wohlergehen Ihrer Mitmenschen,

Ihr Team der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen