1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sonderausstellungsbörse

Sächsische Museen

Zahlreiche Museen in Sachsen haben aus eigenen Beständen hervorragende Ausstellungen konzipiert. Davon könnten auch andere Museen profitieren. Angesichts knapper werdender Budgets und im Sinne des kulturellen Austauschs lohnt es sich für Sie bestimmt, die Sonderausstellungsangebote aus Sachsens Museen genauer anzuschauen. Selbstverständlich sind die Kosten für den entstehenden sachlichen Aufwand, Versicherungen, Transporte und Aufbauhilfen seitens des Leihnehmer-Museums zu übernehmen. Dies ist aber in der Regel angesichts geringer personeller Ressourcen in den Museen wesentlich entlastender und kostengünstiger, als alle Sonderausstellungen selbst profund zu erstellen. Zudem wird der fachliche und kollegiale Erfahrungsaustausch unter den Museen durch den Ausstellungstausch gefördert. Bei Anfragen zu den folgenden Angeboten wenden Sie sich bitte direkt an das zuständige Museum.

Industriearchitektur in Sachsen
erleben ∙ erhalten ∙  erinnern

Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und über den Deutschen Werkbund Sachsen e. V. und die Sächsische Landesstelle für Museumswesen zu buchen.

Aktuelle Ausstellung: 23. Oktober 2015 bis 3. April 2016 im Bergarchiv Freiberg.

Eine Ausstellung des Deutschen Werkbundes Sachsen e. V. und der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen | SKD in Kooperation mit dem Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Bergakademie Freiberg und dem Bergarchiv Freiberg.

Ausführliche Informationen finden Sie hier:

Klimawandel im Tertiär
Tropenparadies Lausitz?

Im Februar 2012 wurde im Museum der Westlausitz Kamenz die als Wanderausstellung geplante Präsentation eröffnet und aufgrund der hohen Resonanz bis April 2013 verlängert. Da die Ausstellung sehr an die Räumlichkeiten des Museums der Westlausitz angepasst ist, wird sie umgebaut und steht ab September 2013 anderen Museen zur Ausleihe zur Verfügung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Exposé zur Ausstellung:

»Doch wer ihn kennt, erkennt ihn im Bilde«. Lessing im Porträt
Lessing auf der Bühne und im Film des »Dritten Reiches«
Sieben Jahre Krieg. Lessing 1756 bis 1763

Die Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption in Kamenz bietet drei Wanderausstellungen an.

Ausführliche Informationen zu den Expositionen finden Sie hier.

    Andere Angebote & Tipps

    Angebote und Tipps außerhalb Sachsens

    Seht, welch kostbares Erbe! Bedrohte Denkmale in Deutschland
    Wanderausstellung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Bonn

    Auf Foto- und Texttafeln werden etwa 24 Baudenkmale in Ost und West als Beispiele für die Fördertätigkeit der Stiftung vorgestellt: Kirchen und Klöster, Burgen und Schlösser, Bürgerhäuser und technische Denkmale. Ebenso wird über die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz informiert. Eine Landkarte mit markierter Lage der Projekte sowie Informationspulte mit Fotos und Texten zu nahezu sämtlichen der bisher geförderten Baudenkmalen (über 3.800) runden die Präsentation ab.
    Für eine frühzeitige Terminabstimmung wenden Sie sich bitte direkt an den Leihgeber.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Wappenschau des Deutschen Wappenmuseums
    Gmund am Tegernsee

    Die Wappenbilder des Deutschen Wappenmuseums sind so vielfältig wie die Geschichte ihrer Herkunft. Die Wappensammlung ist eine Gesamtdokumentation kommunaler Heraldik Deutschlands mit über 3.500 handgeschnitzten und -bemalten Wappen deutscher Bundesländer, Landkreise, Städte und Gemeinden. Die Sammlung kunsthandwerklicher Unikate kann in Teilausstellungen oder in ihrer Gänze gemietet werden.

    Weitere Informationen zu Inhalt, Umfang und Ausleihmodalitäten finden Sie hier:

    Mittelalterliches Skriptorium – Buchherstellung vor Erfindung des Buchdrucks
    Dreieich/Hessen

    Die Ausstellung führt in die Welt der mittelalterlichen Skriptorien und zeigt die Buchherstellung vor der Erfindung des Buchdrucks. Fast alle Bücher entstanden vor dem 13. Jahrhundert in Klöstern. Ein handgeschriebenes Buch war extrem kostbar und das Ergebnis langer und mühevoller Arbeit.

    In der Ausstellung von Frau Dr. Alice Selinger sind u.a. die Materialien, aus denen Tinten und Farben gewonnen wurden, außerdem Schaffell und Pergament, Schreibfedern, Tintenhörner, Wachstafeln und hölzerne Pulte zu sehen. Mit kurzen Texte werden Exponate und Arbeitsschritte von der Pergamentherstellung bis zur Buchmalerei sowie die Geschichte der klösterlichen Buchproduktion erläutert.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Weitere Angebote zu Sonderausstellungen finden Sie hier:

    Marginalspalte

    Aktuelles

    Newsletter der SLFM

    Hier können Sie sich den neuesten Newsletter herunterladen:

    Neuerscheinungen

    Wandervogelbewegung

    „Vom fröhlichen Wandern“ Sächsische Jugendbewegung im Zeitalter der Extreme 1900–1945. Bürgerliche Jugendbewegung in Sachsen

    Hrsg. von Katja Margarethe Mieth, Justus H. Ulbricht und Elvira Werner, Reihe Weiß-Grün für Sächsische Geschichte und Volkskultur  Nr. 47 der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen/Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 360 Seiten, zahlreiche, farbige Abbildungen, gebunden, Format 21 x 23 cm, Preis 29,95 € , erschienen im Verlag der Kunst Dresden (ISBN 978-3-86530-221-2)

    © Sächsische Landesstelle für Museumswesen